Hagebutte – Hagebuttenpulver – Sehr viele Vitamine – Ratgeber

Die Hagebutte ist wohl jedem bekannt: Ihre leuchtend rote Schale findet sich im Sommer nahezu überall. In vielen Kulturen ist sie schon lange wichtiger Bestandteil einer natürlichen Heilkunst. Das Pulver daraus wurde früher selbstgemacht und ist heute in vielerlei Formen erhältlich.

Hagebutte, Pflanze mit Frucht

Die Anwendung von Hagebutte ist vielseitig, sie reicht von Erkältungen bis hin zur Arthrose. Zudem ist Hagebuttenpulver arm an Nebenwirkungen und im Gegensatz zu manch anderem Nahrungsergänzungsmittel erschwinglich. Aber hat es heute auch noch seine Berechtigung? Und kann es wirklich bei so verschiedenen Leiden effektiv helfen? Alle Infos in unserem Ratgeber.

Hagebuttenpulver – was ist das eigentlich?

Dass die Hagebutte heilen kann, wussten schon unsere Vorfahren. Ihre Anwendung als sanfte Medizin zieht sich durch die Jahrtausende: Bereits im ersten Jahrhundert nach Christus wandte der Grieche und Arzt Pedanios Dioskurides die rote Frucht bei zahlreichen Leiden an. Ebenso wie später Hildegard von Bingen empfahl er Hagebutte gegen Darmprobleme, zum Beispiel Durchfall.

Vor dem Zeitalter der industriellen Fertigung wurde Hagebuttenpulver von jedem Arzt selbst hergestellt. Mit dem Juckpulver, das wir alle aus der Kindheit kennen, hat es aber kaum etwas gemeinsam. Die professionelle Herstellung ist viel problematischer, sie erfordert einiges an Kenntnis und vor allem angemessene Lagerräume. Wird das Pulver nämlich feucht, schimmelt es leicht. Auch darf die Temperatur bei der Herstellung nicht höher sein als 40 Grad Celsius.

Deshalb ist es praktischer, Hagebuttenpulver zu kaufen. Fragt man sich aber, welches Hagebuttenpulver ist das Beste, so fällt zunächst eines auf: Es gibt eine große Vielzahl an unterschiedlichen Produkten, die sich in Farbe und Körnung unterscheiden. Was hat es damit auf sich?

Gut zu wissen: Die Frucht der Hagebutte ist gar keine, darum heißt sie auch Scheinfrucht. Vielmehr umschließt eine rote Schale, auch Blütenboden genannt, viele kleine Nüsschen. Sie sind das sogenannte Juckpulver, weil ihre feinen Widerhaken einen starken Juckreiz auslösen, wenn sie unsere Haut berühren. Hagebuttenpulver kann sie enthalten, oder auch nicht – was die unterschiedliche Konsistenz und Farbe erklärt.

Woher kommt der Name Hagebutte?

Die Hagebutte hat noch einen zweiten Namen: Hundsrose (Rosa canina). Im Begriff „hundsgemein“ schwingt es bis heute mit: In freier Natur wächst die Hagebutte so ziemlich überall, also auf der gesamten nördlichen Halbkugel. Ein weiterer Name ist Heckenrose, er deutet darauf hin, wo man sie vorwiegend findet. Ihr heute gebräuchlicher Name stammt aus dem Mittelhochdeutschen. Er setzt sich aus Hecke (Hag) und Kerngehäuse (Butzen) zusammen.

Als fruchtiger Tee und guter Durstlöscher ist die Hagebutte auf der ganzen Welt beliebt. Natürlich wird sie auch wegen ihrer Wirkung geschätzt. Diese beruht auf zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffen, welche Hagebuttenpulver zu einem der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel überhaupt werden ließen.

Wirkung der Hagebutte im Überblick

+ antioxidativ

+ schmerzstillend

+ entzündungshemmend

Hagebuttenpulver ist in vielfältigen Formen erhältlich: Am gängigsten sind Pulver pur und Kapseln, es gibt aber auch Getränke mit Hagebutte.

Hagebuttenpulver: Deshalb ist es so gesund

Hagebuttenpulver ist überaus vitaminhaltig. Vor allem enthält es viel Vitamin C, aber auch weitere wertvolle Vitamine wie A, E, K. Auch zahlreiche B-Vitamine wie B3 und B9 sind hier zu finden. Daneben finden sich auch Mineralstoffe, etwa Magnesium, Calcium und Kalium. Weitere Spurenelemente sind Bor oder auch Zink. Die Nüsschen sind sogar noch besser, sie enthalten all dies und zusätzlich weitere wichtige Inhaltsstoffe wie Linolsäure und γ-Linolensäure – sehr wichtige ungesättigte Fettsäuren.

Allerdings muss für eine optimale Wirkung etwas beachtet werden: Nur Hagebuttenpulver, sofern es schonend verarbeitet wurde, kann eine effektive Wirkung entfalten. Ein Tee etwa wird ja hoch erhitzt, was ein paar der wertvollen Inhaltsstoffe zerstört. Zwar können Tees auch eine heilsame Wirkung entfalten. Die Wirkung des Hagebuttenpulvers übertrifft einen Tee aber bei Weitem.

Vorteile von Hagebuttenpulver

Gegenüber Tee oder auch Öl hat das Pulver zudem einige Vorteile. Es ist besonders rein, also höher konzentriert als die anderen Verabreichungsformen. Zudem verleiht es Speisen einen wunderbaren fruchtigen Geschmack. Es löst sich leicht auf und kann darum einer Vielzahl an Speisen zugefügt werden. Viele Menschen bevorzugen aber das Auflösen in Wasser, da es praktisch ist und schnell geht.

Einzigartig: Galaktolipide

Auch die Forschung interessiert sich verstärkt für Hagebuttenpulver. Ein sehr wichtiger Inhaltsstoff der Hagebutte wurde erst vor Kurzem entdeckt: Galaktolipide. Diese Verbindung von Fettsäure und Zucker entdeckten dänische Wissenschaftler in den Neunzigern des 20. Jahrhunderts. Der Name steht dabei für eine Vielzahl von Stoffen, die jeweils für eine andere Wirkung verantwortlich gemacht werden. Mehr dazu wird die Forschung in den kommenden Jahren zeigen.

Was wir aber schon wissen: All dies bildet eine Einheit, welche im menschlichen Körper viel Gutes bewirken kann. Heute beschränkt sich deshalb der Einsatz der Hagebutte nicht mehr auf Probleme mit dem Darm. Vielmehr gilt Hagebuttenpulver bei vielen Beschwerden als hilfreich. An erster Stelle stehen dabei Gelenkerkrangungen, etwa Arthrose. Dabei kann Hagebutte nicht nur die Schmerzen lindern, sondern sogar die Beweglichkeit erhöhen. Diese erstaunliche Eigenschaft beschäftigt schon lange die Forschung.

Studien zu Hagebuttenpulver

Hilfreich bei Entzündungen

Studien konnten zeigen, wie hilfreich Hagebuttenpulver bei Entzündungen sein kann. Das hängt mit dem sogenannten C-reaktiven Protein zusammen, ausgedrückt im CRP-Wert. Er steigt rasant, wenn es im Körper zu einer Entzündung kommt. Regelmäßige Einnahme von Hagebuttenpulver konnte diesen Wert senken (1).

Aber auch Leukozyten sind wichtig bei Entzündungen: Normalerweise werden diese weißen Blutkörperchen angelockt, wenn eine Entzündung entsteht. Im Herd der Entzündung sorgen sie für massive Gewebsschäden, etwa an Gelenken. Galaktolipide können diesen Prozess verlangsamen oder sogar ganz stoppen (2). Damit wird die Entzündung in ihren Erscheinungen und Folgen abgemildert.

Arthrose lindern

Nun wird auch verständlich, weshalb Hagebuttenpulver speziell bei Arthrose helfen kann. Dabei handelt es sich um eine sehr schmerzhafte Erkrankung, in deren Folge Gelenke sich immer wieder entzünden, bis sie zerstört sind. Wichtig ist dabei eine rechtzeitige Anwendung, um größeren Schäden vorzubeugen.

Zudem lässt sich der damit verbundene Schmerz in Grenzen halten. Manch ein Patient findet sogar zu einer besseren Beweglichkeit zurück. Damit einher geht eine Senkung im Verbrauch von Schmerzmitteln. Diese Wirkungen sind ebenfalls schon gut von der Forschungsliteratur dokumentiert (3).

Cholesterinwerte positiv beeinflussen

Eine weitere mögliche Wirkung wird noch intensiv erforscht, gibt aber schon jetzt Anlass zu großen Hoffnungen. Zwar wurde sie erst im Tierversuch getestet. Doch wenn sich dies auch beim Menschen beweisen ließe, eröffnet sich eine weitere hochinteressante Anwendungsmöglichkeit.

Cholesterin wird nicht mehr wie früher als ein Wert erhoben. Vielmehr unterscheidet man heute in LDL und HDL, Abkürzungen für Low Density Lipoprotein und High Density Lipoprotein. Oft bezeichnet man sie auch als gutes (HDL) und schlechtes (LDL) Cholesterin. Diese Zuordnung erfahren sie für ihre Rolle bei der Entstehung gewisser Erkrankungen.

Ist der LDL-Wert zu hoch, kann es zu einer Schädigung der Blutgefäße kommen – und in der Folge zu bestimmten Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Herzinfarkt und Arteriosklerose sind nur einige Stichworte dazu. Doch nicht der absolute Wert ist hier wichtig, sondern das richtige Zusammenspiel beider Werte. Dies lässt sich nach neuen Erkenntnissen ebenfalls durch Galaktolipide beeinflussen (4).

Wirkungen von Hagebuttenpulver auf die Gesundheit

Antioxidantien: Hagebuttenpulver enthält viele Antioxidantien. Sie sind dafür verantwortlich, Freie Radikale zu bekämpfen und somit unsere Gesundheit zu schützen. Einer der wichtigen Stoffe dafür ist Lycopin.

Gesunde Knochen und Muskeln: Magnesium wie auch Calcium ist nicht nur für den Knochenbau wichtig, sondern auch für die Funktion der Muskeln.

Stärkung Immunsystem: Weiter findet sich im Hagebuttenpulver extrem viel Vitamin C, was das Immunsystem stärkt. So enthalten 100 g Hagebutte im Durchschnitt 1250 mg Vitamin C! Das ist so viel, dass Hagebutte als eine der drei ergiebigsten Vitamin-C-Quellen überhaupt gilt. Aber Achtung: Der Vitamin-C-Anteil richtet sich stark nach den Bedingungen, unter denen die Hagebutte wächst. Hagebutte an sonnigen Standorte produziert wesentlich mehr als unter weniger optimalen Bedingungen.

Aus dem Gesagten und den uralten Erfahrungen mit Hagebutte in der Medizin ergeben sich zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.

Hagebuttenpulver kommt vor allem auf diesen Gebieten zum Einsatz:

1 Gelenkerkrankungen

2 Rückenschmerzen

3 Schmerzen am Magen und an der Leber

4 Rheuma

5 Arteriosklerose

6 Harnwege: Nieren, Blase

7 Konzentration, Leistungssteigerung

8 Erkältungen vorbeugen

9 Haut

Gelenke: mehr Beweglichkeit, weniger Schmerzen

Am Beispiel der Arthrose zeigen wir die positive Auswirkung von Hagebutte. Arthrose hat – im Gegensatz zur Arthritis – das Gelenk schon geschädigt. Der Knorpel befindet sich hier unwiderruflich im Zustand der Zerstörung. Wo danach Knochen direkt aufeinandertreffen, kommt es zu starkem Schmerz. Zudem wird die Beweglichkeit der Gelenke beeinträchtigt.

Betroffen kann jedes einzelne Gelenk im Körper sein. Dann beinträchtigt chronischer Schmerz die Lebensqualität und in vielen Fällen sogar die Psyche. Hier kann Hagebutte helfen: Es gibt Erkenntnisse darüber, dass Galaktolipid den Knorpelabbau verzögert. Grund ist eine Stärkung der Zellmembranen im Innern des betroffenen Gelenks. Gleichzeitig wirkt Hagebutte als natürliches Schmerzmittel. Das kann unter anderem zu erheblichen Verbesserungen bei der sogenannten Morgensteifigkeit führen.

Volkskrankheit Rückenschmerzen

Viele Rückenschmerzen belasten Betroffene dauerhaft. Auch hier können Abnutzungserscheinungen für unspezifische Schmerzen sorgen, die dennoch das Allgemeinbefinden stören, bis zur Berufsunfähigkeit. Hagebutte lindert auch solche Schmerzen. Darauf deutet eine Studie hin, die sich mit Hagebuttenpulver bei chronischem Rückenschmerz beschäftigt. Sie zeigte eine deutliche Verbesserung, wenn die Einnahme über einen langen Zeitraum erfolgte. Dann konnte im Anschluss die Dosis herabgesetzt oder ganz weggelassen werden (5).

Magen- und Leberschmerzen

Hier zeigen sich alle Vorteile natürlicher Stoffe, die sanft auf die menschliche Gesundheit einwirken. Viele Schmerzmittel aus der Pharmabranche schädigen auf Dauer entweder Magen oder Leber. Dann stellen sich früher oder später die entsprechenden Schmerzen ein. Mit Hagebuttenpulver hingegen ist das nicht der Fall.

Rheuma

Rheuma ist eine entzündliche Erkrankung, bei der das Immunsystem im Körper verrückt spielt: Es wendet sich gegen den Körper selbst. Seine Behandlung ist deshalb sehr schwierig, die Lebensqualität stark herabgesetzt. Oft sind es Entzündungen des Bewegungsapparates, welche von einem sehr hohen CRP-Wert begleitet sind. Wie bereits erwähnt, kann Hagebutte diesen Wert senken. Zwar lässt sich eine solche Autoimmunerkrankung nicht mit Hagebutte heilen, doch unterstützend kann es viel bewirken.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arteriosklerose

Die Arterienverkalkung liegt an zu hohen Blutfettwerten. Dann setzen sich die Blutgefäße zu, das Blut kann nicht mehr richtig fließen. Ein sehr gefährlicher Zustand, der verschiedene Folgeerkrankungen am Herz-Kreislaufsystem nach sich zieht. All dies geschieht oft aufgrund eines Missverhältnisses der beiden wichtigen Cholesterinwerte HDL und LDL. Dieses Missverhältnis reguliert Hagebuttenpulver, vor allem bei regelmäßiger Einnahme.

Harnwege: Nieren und Blase

Als klassischer Hagebuttentee ist die heilsame Wirkung auf die Harnwege schon lange bekannt: Hagebuttentee gilt als eine gute Möglichkeit, Harnwege und speziell die Nieren einmal so richtig gut durchzuspülen. Dies ist nicht nur bei Erkrankungen wichtig. Auch bei Gesunden kann es viel bringen, denn es schützt die Nieren vor schädlichen Einflüssen: Hagebutte hilft beim Ausscheiden von Schadstoffen und Bakterien, ohne die Nieren zu sehr zu belasten. Dabei kann Hagebuttentee oder auch ein Getränk aus Hagebuttenpulver eingesetzt werden.

Dasselbe gilt für Harnwegsinfekte wie etwa die Blasenentzündung. Zwar ist hier der Gang zum Arzt stets empfehlenswert. Ebenso wichtig aber sind Hausmittel wie Hagebuttenpulver, um die entzündete Blase regelmäßig von Bakterien zu reinigen. Weil es entzündungshemmend wirkt, wird Hagebuttenpulver die Heilung unterstützen.

Leistung steigern, Konzentrationsschwäche vorbeugen

Mit seinem Löwenanteil an Vitamin C kann Hagebuttenpulver auch vorbeugend eingesetzt werden. Viele Menschen tun das auch, wie Hagebuttenpulver Erfahrungen beweisen. Stress und Erschöpfung führen dazu, dass der Körper mehr wichtige Vitamine braucht. Weil Hagebuttenpulver davon reichlich mitbringt, eignet es sich sehr gut zum Ausgleich vorhandener Defizite.

Hagebuttenpulver bei Erkältungen

Der hohe Vitamin-C-Gehalt ist es auch, der Hagebuttenpulver so effektiv bei Erkältung macht. Der Krankheitsverlauf lässt sich damit beschleunigen, und oft verläuft er milder. Das liegt daran, dass Hagebuttenpulver im Vergleich zu einer Zitrone bis zu fünfmal mehr Vitamin C enthält. Vitamin C kann nachweislich den verlauf einer Erkältung beeinflussen – besonders dann, wenn hier vorher ein Mangel herrschte, den der Betroffene vielleicht gar nicht bemerkte. Darum ist es auch ratsam, Hagebuttenpulver nicht nur akut, sondern vorbeugend einzunehmen.

Hagebutte gegen Erkrankungen der Haut

Die Haut als größtes menschliches Organ ist einer ständigen Belastung ausgesetzt. Außerdem zeigt sich hier deutlich, wie es uns geht: Vermehrte Hautprobleme können auch psychische Ursachen haben. Weiterhin können entzündliche Prozesse, zu viel oder falsche Pflege sowie Autoimmunerkrankungen das Hautbild beeinträchtigen.

Bei vielen dieser Ursachen kann Hagebutte heilsam auf die Haut einwirken, vor allem bei äußerlicher Anwendung. Chronische Probleme lassen sich damit ebenso lindern wie akute Erkrankungen.

Die bevorzugte Form sollte hier Hagebuttenöl sein. Es hilft ebenso gut wie Hagebuttenpulver, das man in Wasser anrührt und aufträgt. Es pflegt aber gleichzeitig die Haut und kann besonders bei trockenen Stellen die Haut geschmeidiger machen.

Damit eignet sich die Hagebutte sowohl zur akuten Behandlung wie zur Schönheitspflege. Neben Linderung dermatologischer Probleme wie Schuppenflechte oder Akne lässt sich so auch die Faltenbildung reduzieren. Selbst bei Allergien soll es positive Kundenerfahrungen geben – dies aber unbedingt vor Anwendung mit einem Arzt klären!

Hagebuttenpulver kann diese Hautprobleme lindern:

+ Rötungen

+ Akne

+ Schuppenflechte

+ Jucken, Spannen, trockene Haut

+ Falten mindern

+ Sonnenbrand bekämpfen

+ Allergien

+ Insektenstiche

Das beste Hagebuttenpulver finden

Die Auswahl zwischen den einzelnen Anbietern erscheint nur anfangs schwer. Je mehr man über Hagebuttenpulver weiß, desto besser lassen sich wirklich hochwertige Produkte erkennen. Sie zeichnen sich durch ganz bestimmte Kriterien aus, die beim Hagebuttenpulver kaufen ebenso wichtig sind wie bei Hagebuttenpulver Tests.

Verbraucher können Hagebuttenpulver vor allem in zwei Formen kaufen. Eine davon ist reines Pulver ohne Zusätze. Die andere Form sind Kombipräparate, bei denen die positiven Eigenschaften der Hagebutte durch weitere Zusätze verstärkt werden.

Dabei kommt es auch auf den Zweck des Einsatzes an. Wer etwa Hagebuttenpulver bei Problemen an Gelenken oder am Knochenapparat einsetzen möchte, sollte entsprechende Zusätze in Erwägung ziehen. Vitamine zum Beispiel fördern die Knochengesundheit, an erster Stelle steht hier Vitamin D. Mangan wiederum kann gemeinsam mit Kollagen das Bindegewebe unterstützen. Beides ist für gesunde Gelenke wichtig! Auch weitere Heilkräuter und Zusätze wie etwa Teufelskralle fördern die Knochengesundheit.

Hagebuttenpulver kaufen – worauf sollte man achten?

Neben dem Zweck der Anwendung gibt es noch weitere Kaufkriterien. Sehr wichtig ist zum Beispiel die Quelle: Hagebuttenpulver wächst so ziemlich überall auf der Nordhalbkugel. Deshalb kann dieses Pulver auch aus Fernost stammen. Hier sollte jeder Verbraucher sehr aufmerksam hinschauen: Nur Bio-Qualität bietet Schutz vor Verunreinigung und damit beste Qualität bei Hagebuttenpulver.

Wer also nur auf den Preis schaut und billiges Pulver kauft, ist nicht gut beraten. Denn andere Pulver können Pestizide und weitere unerwünschte Stoffe enthalten. Weil bei Hagebuttenpulver eine längerfristige Einnahme besser ist, kann eine Verunreinigung besonders fatale Folgen haben. Wer sich Bio aus irgendeinem Grund nicht leisten kann oder möchte, sollte darum mindestens auf die Herkunft achten. Europa oder auch die USA bieten sehr gute Qualität.

Kaufkriterien Hagebuttenpulver

* Bio bevorzugen

* Herkunft?

* Anwendungszweck: reines Hagebuttenpulver oder Kombipräparat?

* Kapseln oder Pulver?

* Was ist drin: nur die Schale oder auch Nüsschen verarbeitet?

* weitere Angaben wie etwa schonende Herstellung unter 40 Grad Celsius.

Was ist besser: Hagebuttenpulver Kapseln oder reines Pulver?

Was ein Verbraucher für sich bevorzugt, muss jeder sorgfältig abwägen. Kapseln sind praktisch für die präzise Dosierung. Bei reinem Pulver lässt sich schon mal über- oder unterdosieren. Ansonsten gilt für Kapseln all das, was auch zu reinem Pulver gesagt wurde, denn sie enthalten ja nichts anderes. Zudem bereiten Kapseln manchen Menschen Beschwerden, besonders älteren Personen, die vielleicht sowieso schon Schluckbeschwerden haben. In dem Fall empfiehlt sich stets reines Pulver.

Kapseln sind zudem preisintensiver, eignen sich allerdings besser für Reisen. Sie enthalten jedoch meist Füllstoffe, was wiederum beim Pulver nicht der Fall ist. Eine endgültige Antwort auf die Frage, welche Form besser ist, kann darum immer nur individuell erfolgen.

Wie wird Hagebuttenpulver angewandt?

Hagebuttenpulver eignet sich für die innere Anwendung ebenso wie für eine äußere Anwendung auf der Haut. Die meisten Verbraucher bevorzugen allerdings die innerliche Anwendung.

Innere Anwendung: Hagebuttenpulver in Wasser, ein Getränk oder eine Speise einrühren und einnehmen.

Hier ist eine korrekte Dosierung sehr wichtig. Ansonsten kann man es nahezu überall mit einrühren, der leicht fruchtige Geschmack beeinträchtigt nicht die Qualität. Manch einer nimmt Hagebuttenpulver beispielsweise jeden Morgen zum Frühstück ein, etwa im Morgenmüsli. Dann gibt es aufgrund der hohen Menge an Vitamin C zusätzlich noch Energie für den Tag.

Die richtige Einnahme und Dosierung

Die beste Wirkung kann reines Hagebuttenpulver erzielen, wenn es regelmäßig eingenommen wird. Wer die Kraft der Hagebutte voll nutzen möchte, sollte es zudem mindestens über mehrere Wochen hinweg einnehmen. Als Standard gilt eine Menge von täglich bis zu zwei Teelöffeln.

Die Einnahme erfolgt üblicherweise mit den Mahlzeiten. Manche Menschen verrühren es mit Smoothies oder einem Joghurt. Man kann es aber auch mit etwas Flüssigkeit gemixt zwischen den Mahlzeiten trinken. Dauert die Einnahme länger als sechs Monate an, wird eine Pause eingelegt. Nach zwei Wochen kann es dann wieder weitergehen.

Welche Hagebuttenpulver Erfahrungen gibt es?

Zahlreiche Anwender nutzen dieses alte Heilpulver für arthritische Beschwerden am Gelenk. Außerdem lässt es ältere Menschen fitter werden, wenn sie ein Stück ihrer alten Beweglichkeit zurückerlangen. Eine verstärkte Mobilität und weniger Schmerzen bei Bewegungen sind besonders im fortgeschrittenen Alter essenziell.

Weitere gute Erfahrungen mit Hagebuttenpulver betreffen klassische Erkältungskrankheiten. Wer eine starke Erkältung hat, kann sie mit rechtzeitigem Einsatz der Hagebutte bekämpfen. Das gilt in manchen Fällen sogar für Bronchitis! Aber auch vorbeugend dient Hagebuttenpulver einem guten Zweck: Die regelmäßige Einnahme stärkt auf jeden Fall das Immunsystem, man wird seltener krank.

Manch ein Verbraucher berichtet aber auch von sehr guten Erfahrungen beim Bekämpfen von Müdigkeit. Natürlich müssen die Ursachen dafür ärztlich abgeklärt werden – ein starker Vitaminstoß wie vom Hagebuttenpulver schadet aber auch nicht. Im Gegenteil: Hagebuttenpulver gilt als sehr arm an Nebenwirkungen und lässt sich daher sehr gut vorbeugend einsetzen.

Nebenwirkungen von Hagebuttenpulver

Hagebutte ist auch darum so beliebt, weil sie eine wirklich sanfte Heilpflanze ist. Sie bewirkt also Gutes, ohne toxische Wirkungen zu erzeugen. Dennoch gibt es ein paar Nebenwirkungen, die nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollten.

Nicht umsonst galt sie im Altertum als hilfreich bei Durchfall: Sie enthält besonders viele Ballaststoffe und wirkt daher stopfend. Eigentlich sind Ballaststoffe nichts Schlimmes, im Gegenteil: Sie fördern die Darmgesundheit. Nimmt man aber viel Ballaststoffe, doch wenig Flüssigkeit zu sich, kommt es leicht zur Verstopfung. Wer also bereits Stuhlgangprobleme hat, sollte auf Hagebutte lieber verzichten oder vor der Einnahme unbedingt einen Arzt befragen. Bei regelmäßiger Einnahme sollte man zudem mehr als üblich trinken. Dabei sollte aber auch beachtet werden, dass eine Toilette in der Nähe ist, denn Hagebutte wirkt auch stark harntreibend.

+ Verstopfung

+ Bauchweh, Völlegefühl

+ starker Harndrang

Wer auf viel Trinken achtet, kann davon ausgehen, dass die Einnahme nahezu nebenwirkungsfrei ist.

Gibt es Wechselwirkungen mit Medikamenten?

Das kann vorkommen, ist aber selten. Auf jeden Fall sollte der Hausarzt befragt werden, wenn zusätzlich Medikamente eingenommen werden. Denn in der Hagebutte gibt es noch einen weiteren wichtigen Wirkstoff: Er heißt Tilirosid und kommt im Samenextrakt der Scheinfrucht vor. Er kann dazu führen, dass manche pharmazeutisch hergestellten Medikamente im Blut nur verzögert wirken.

Hagebuttenpulver für Tiere

Hagebuttenpulver kann auch Tieren guttun. Es eignet sich für Hunde und Katzen ebenso wie für größere Tiere, etwa Pferde. Zum Beispiel lassen sich hartnäckige Entzündungen bekämpfen, zudem kann der Halter das Immunsystem der Tiere unterstützen. Die Tiere fühlen sich dann generell wohler, was sich in deutlich mehr Bewegungsfreude äußert. Bei Nervosität berichten Verbraucher ebenfalls von sehr guten Erfolgen. Für die korrekte Dosierung sollte unbedingt ein Tierarzt befragt werden, weil sie vom Gewicht der Tiere abhängig ist.

Wo kann man Hagebuttenpulver kaufen?

Offline findet sich Hagebuttenpulver in vielen Geschäften: nicht nur in Apotheken, sondern auch in Reformhäusern und Drogerien. Allerdings ist hier die Auswahl naturgemäß begrenzt. Am besten ist darum immer noch der Kauf online: Er hat den Vorteil, dass sich mehrere Produkte miteinander vergleichen lassen. Zudem finden sich häufig schon Erfahrungsberichte anderer Anwender, was die Entscheidung für ein bestimmtes Produkt vereinfacht.